Blogeintrag Nr. 4 der Tierarzt war da – „geschwollener Lymphknoten“

Blogbeitrag Nr. 4
Vorsicht, ist besser als Nachsicht. Ach ja, und fragt niemals Google.
Eine peinliche Geschichte, welche euch den Tag versüssen soll.

Ich gehöre normalerweise zu den Menschen, die vieles selber versuchen und nur im äussersten Fall einen Tierarzt zu Rate ziehen. Ob dass nun gut oder schlecht ist, kann jeder für sich entscheiden. Nun viel mir eines Tages ein Golfball grosser Knubbel auf, welcher direkt bei Auryns Kehlkopf/Halsansatz sitzt. Ich testete diesen Knubbel erstmal aus. Tut er ihm weh, lässt er sich verschieben, ist irgendwo ein Insektenstich zu sehen? Nichts der gleichen war der Fall. Mir kamen als erstes die Lymphknoten in den Sinn. Die können ja ab und zu Mal geschwollen sein durch das Gras oder durch eine leichte Pollen Allergie. Im Sommer ja gar nicht so abwägig oder?

Nachdem ich die Reitstunde abgesagt hatte (mit geschwollenen Lymphknoten in Anlehnung Reiten – garantiert nicht) habe ich Auryn 3 Tage mit Arnica behandelt. Leider zeigte sich keine Besserung. Da eine Freundin sowieso den Tierarzt brauchte, habe ich mich kurzerhand an den Termin angeschlossen. Google wusste nämlich einige schreckliche Dinge über Pferde mit geschwollenen Lymphknoten zu erzählen. Also lieber schnell den Tierarzt holen.

Ich hatte an dem Abend die Osteopathin bei Antares und kam dementsprechend knapp zum Arzttermin zu Auryn. Eine Freundin hat ihn netterweise bereits rausgeholt und stand auch schon da zusammen mit dem Tierarzt. Als sie mich sah, sagte sie nur knapp “ er soll es dir selber sagen…“. Bei diesen Worten verabschiedete sich mein Herz und viel in meine Schuhe. Doch der Tierarzt lächelte und fragte mich wo den der „Knubbel“ sei. Leicht zitternd griff ich an Auryns Kehle und noch eh ich was sagen konnte, wies er mich drauf hin, dass es sich hier lediglich um Auryns Schilddrüse handelt und er diese unbedingt brauche. Gelächter brach aus und ich musste selber schmunzeln.

Ist es peinlich nicht zu wissen dass das eigene Pferd so grosse Schilddrüsen hat? (welche übrigends ganz normal und gesund sind) Ja, war es für mich deffinitiv. Es gab danach noch eine kurze Anatomie Schulung und es wurde auch noch geimpft. Immerhin ist der Tierarzt nicht ganz umsonst zu uns gekommen.

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig zum Lächeln bringen. Wer sich während dem Lesen an den Kopf gfasst hat- verständlich. 😉

Reitet gut, Sophie

Advertisements

12 Gedanken zu “Blogeintrag Nr. 4 der Tierarzt war da – „geschwollener Lymphknoten“

  1. Ende gut, alles gut *kicher* Wegen jeder Kleinigkeit muss man nun echt nicht den Tierarzt rufen, aber es gibt vieles wo ich auch nicht zögern würde. Da gilt lieber einmal zu oft als einmal zu wenig.

    Shaman wird schon seit bestimmt zehn Jahren nicht mehr geimpft. Blöde Gnubbel hat er aber auch. Leider sind das oft Melanome 😦 Kann man nix gegen machen, außer seinen Organismus so gesund und aktiv wie möglich zu halten. Er bekommt Reiki und kolloidales Silber.

    Gefällt 1 Person

    1. Ja da sind wir mit unseren Schimmelchen im Nachteil mit den Melanomen. Meine beiden Jungs weisen auch welche auf, da kann man nicht viel machen, ausser wie du schon schreibst sie Gesund erhalten. Das Thema Reiki interessiert mich ja eh schon länger.. Hast du damit Erfahrung?

      Gefällt mir

      1. Ja, ich bin selbst Kundalini-Reiki Meisterin/ Lehrerin. Meine Mutti hab ich gleich mitgeweiht. Vorher haben wir den 2. Grad im Usui Reiki gemacht. Mit Reiki konnten wir Shaman schon viel helfen 🙂 Melanome sind echt die Pest… 😦 Biste eins los, kommt s an zwei anderen Stellen wieder…

        Gefällt mir

        1. Beim Usui-Reiki ist es ein langer Weg, in der Tat. Immer diese gezwungene 21-tägige-Selbstbehandlung..und wehe Du lässt Tag 18 z.B. ausfallen.. Dann fängst wieder von vorne an… Das System war mir zu steif, zu festgefahren. Da hab ich nach einer guten Alternative gesucht. Kundalini-Reiki ist viel stärker (der erste Grad entspricht dem Meistergrad des Usui) und einfacher anzuwenden. Durch meine Vorkenntnisse war es eine Sache von 4 Wochen. Ich habe mich von einer Amerikanerin weihen lassen, die ihrerseits die Weihe direkt vom „Gründer“ Ole erhalten hat. Das ist ja das schöne an dieser Variante des Reiki – JEDER kann sie erlernen und anwenden. Je nach intuitiver Veranlagung geht es schneller oder langsamer bzw. intensiviert sich die Energie und auch der Erfolg. Manchen reicht die erste Stufe um sich selbst behandeln zu können auch völlig aus.

          Gefällt mir

        2. Wenn Du mir Deine E-Mail gibst, schick ich Dir mal die Einführung. Dann hast Du einen Überblick und kannst schauen ob es was für Dich ist 🙂 Liebe Grüße, Frauke

          Gefällt mir

  2. Hihi😊! Lustige Geschichte, aber so ist das halt mit Google. Macht schon vorher Panik, obwohl man ja noch gar nichts weiß was das gute Tier hat!🙈

    Na Gott sei dank ist alles gut bei euch!😊

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s