Blogeintrag Nr. 7 Die Verwantwortung gegenüber mutigen Pferden

Blogeintrag Nr. 7
Es ist ein grosses Geschenk ein mutiges Pferd an seiner Seite zu haben. Ein Pferd welches überall voraus geht und für jeden Spass zu haben ist. Doch brauchen meist diese Pferde einen Reiter der sie vorischtig behandelt und sie nicht überfordert. Ein Reiter, welcher den Mut seines Freundes schätzt, aber nicht ausnutzt.

Auryn ist eines dieser Pferde, welches sich aus lauter „Angst“ vor einem grossen Baumstumpf hinter einem fahrendem Traktor verstecken würde. Er entdeckt in ganz gewöhnlichen, natürlichen Dingen Gefahren. Grosse Steine, abgeknickte Maishalme, eine Plastiktüte am Boden – alles potentielle Räuber. Möchte er mir zumindest weiss machen.

Wenn es aber um wirkliche Gefahren geht wie, Lastwagen, Waldmaschinen, Bagger oder sogar landende Helikopter, sieht er keinen Grund sich aufzuregen. Er ist also ein wahrer Goldschatz und ein so feiner und zuverlässiger Freund.

Da er relativ unerschrocken ist, ligt es an mir bewusste Grenzen zu setzten. Was kann ich meinem Pferd zu muten? Was muss es schlichtweg nicht tun müssen? Diese Fragen stelle ich mir immer wieder beim Ausreiten, wenn wir auf kleine Hindernisse stossen. Als wir vor einiger Zeit auf einem Ausritt waren, kamen wir an einer Kiesgrube vorbei, welche entweder durch das Tor passiert werden konnte, oder über einen Beton Klotz. Sprich das Pferd muss auf den Betonklotz drauf steigen und auf der anderen Seite wieder runter. Links und rechts des Klotzes war eine kleine Mauer, welche aber an beiden Rändern 5cm grosse Spalten besass. Da dass Tor meist verschlossen war gab es nur einen Weg. Meine Freundin ritt voraus und machte uns vor, wie sieh ihr Pferd drüber laufen liess. Auryn wollte gleich nach ziehen, doch ich stoppte ihn. Ich wollte nicht dass er dort rüber geht. Obwohl das Potential für Verletzungen klein war, sah ich keine Grund darin mein Pferd das zu zumuten. Auryn hätte es versucht, da bin ich mir sicher. Aber für was für einen Preis? Wenn er nun doch mit den Eisen in den Kanten verkeilt? Wenn er nun doch ausrutscht? Wo ist dann sein Vertrauen in mich? Ich hätte hier den Heimweg angetreten. Glücklicherweise war das Tor aber an diesem Tag doch nicht verschlossen.

Besonders mutige Pferde darf man nicht alles zu muten. Es ligt in unserer Verantwortung für das wohl unseres Partners zu sorgen. Sei das im Stall oder eben beim Ausreiten. Ich bin gerne für allerlei Abenteuer zu haben. Sie müssen aber immer sicher und vertretbar sein. Das ist, so denke ich, eine Entscheidung die jeder individuell für sich und sein Pferd treffen muss. Jedes Pferd hat andere Stärken. Jedoch sollten diese nie unüberlegt eingesetzt werden.

Reitet sicher, Auryn & Sophie

11100326_10206164176333581_1433553414_n

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Blogeintrag Nr. 7 Die Verwantwortung gegenüber mutigen Pferden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s